Skip to content

Australienurlaub - Teil 5 - Bondi Beach/Camper

Nach dem Check-Out im Four Seasons stellten wir unser Gepäck noch im Hotel unter und setzten uns in einen der "Hop-On Hop-Off" Busse, um zum Bondi Beach zu fahren. Da ist es echt schön. Auch hier wieder die Promenade entlanggeschlendert. Außerdem einen Wanderweg zu einem Aussichtspunkt gelaufen und tolle Bilder gemacht.

Bondi Beach Bondi Beach Bondi Beach

Mit dem Bus ging es dann wieder quer durch Sydney zurück zum Hotel. Dort sammelten wir das Gepäck ein und ließen uns vom Taxi zu THL fahren, wo wir unserem Maui-Camper abholten. Glücklicherweise war der Herr, der uns bediente ein Deutscher, so dass die KFz-Übergabe sehr entspannt ablief. Ganz schön groß, das Auto!

CamperCamper

An den australischen Linksverkehr kann ich mich nicht wirklich gewöhnen. Das Fahren durch Sydney war ein echtes Abenteuer und mehr Schrecken als Entspannung. Raus aus Sydney machten wir einen kurzen Stop im ALDI in Gosford. Dort füllten wir den Kühlschrank des Campers mit den wichtigsten Dingen auf und kauften Brot, Wurst, Käse, Butter, Milch, Müsli, Säfte, Cola, etc. Danach ging es weiter nach „The Entrance“ wo wir bei Einbruch der Dunkelheit an der Straße parkten. Abendessen gabs im Kentucky Fried Chicken, bevor wir zum ersten Mal im Camper schliefen.

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (4529)
3237 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:06

Australienurlaub - Teil 4 - Manly

Heute ging es mit der Fähre nach Manly, einem Stadtteil von Sydney. Dort war es uns in kurzen Hosen und T-Shirt allerdings viel zu kalt, so dass wir uns ganz touristenhaft Australien-Sweatshirts kauften. In Manly spazierten wir die Strandpromenade entlang und frühstückten ein leckeres Müsli in der "Sugar-Lounge".

Manly Manly Manly

Mit der Fähre ging es dann wieder zurück zum Sydney Harbour. Unterwegs sahen wir Delfine im Meer, ebenso hat man von der Fähre aus eine tolle Aussicht auf die Oper und die Harbour Bridge. Die dritte Sehenswürdigkeit besuchten wir mittags – das „Sydney Tower Eye“. Dabei handelt es sich um einen sehr hohen Fernsehturm mit einem Aufbau von 4 Etagen. Davon ist eine die Aussichtsplattform, von der man einen tollen Blick über Sydney hat. Zuvor sieht man sich unten von ein einem 4D-Kino einen kurzen Film (Flug eines Papagei über die Australische Küste) an.

Sydney Tower Eye

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (3026)
2307 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:07

Australienurlaub - Teil 3 - Sydney/Harbour-Bridge

Heute spazierten wir über die Harbour Bridge. Ein ziemlich großes Ding, diese Brücke. Man kann auch Klettertouren zum höchsten Punkt der Brücke buchen - die sind allerdings nicht ganz so günstig. Die Sicht war insgesamt etwas eingeschränkt, da große Rauchschwaden durch die Waldbrände in den Blue-Mountains in der Luft hingen.

Harbour-Bridge in Sydney Opera in Sydney

Mittags ging es dann zum Kongresszentrum für einen Vortrag bzw. für mich in die Badewanne im Hotel. Das heutige Abendessen gab es im "Phillips Foote". Das war extremst lecker! Man kann sich sein Fleisch bereits roh (wie beim Metzger) aussuchen, bekommt es auf einen Teller gepackt, kann es nach Belieben marinieren und selbst am großen Grill brutzeln. Glücklicherweise hatten wir einen Grillspezialisten (den unser Chef gut kennt) dabei, der uns das Fleisch direkt auf den Punkt gegrillt hat.

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (1442)
1666 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:07

Australienurlaub - Teil 2 - Sydney/IASLC

Zu allererst einmal Frühstück im Hotel – ein sehr ausgiebiges. Danach ging es zum Congress-Center am Darling Harbour für die Registrierung zum IASLC. Am Darling Harbour erwarben wir außerdem ein Ticket für den Eintritt von drei Sehenswürdigkeiten. Die ersten zwei besuchten wir direkt im Anschluss, nämlich Sea Life und Wild Life. Von außen recht unspektakulär sind beide jedoch einen Besuch wert und innen viel größer als erwartet. Im Sea Life kann man durch Unterwassergänge aus durchsichtigem Kunststoff oder gar Glas(?) laufen und die Fische (Haie, Rochen, etc.) über sich schwimmen sehen. Im Wild Life gibt es einen Streichelzoo für Koalas und man kommt den Kängurus sehr nahe.

Sealife in Sydney Wildlife in Sydney

Die dritte Sehenswürdigkeit Sydney Tower Eye planten wir für den Folgetag ein. Mittags wanderten wir durch den Botanischen Garten Sydneys. Dort gibt es eine Aussichtsplattform, von welcher man einen tollen Blick Richtung Harbour-Bridge und Oper hat.

Botanic Garden in Sydney Botanic Garden in Sydney

Auf dem Rückweg blieben wir kurz stehen, um auf der Karte nachzusehen in welche Richtung wir am geschicktesten weiterlaufen. Prompt kam schon ein Einheimischer und sprach uns an, ob er uns weiterhelfen oder uns Tipps bzgl. Sightseeing geben könne. Da waren wir erst einmal etwas überrascht, da wir solche Hilfsbereitschaft aus Deutschland nicht kennen, zumal der Mann in unserem Alter war. Weiter ging es dann in den Hyde-Park und zum ANZAC-Denkmal. Anschließend Kaffee, wo die Bedienung auch deutsch sprach (work&travel). Abends aßen wir noch eine Kleinigkeit in einem der Restaurants am Hafen.

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (8519)
1625 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:07

Australienurlaub - Teil 1 - Singapore/Sydney

Am Abend des 25.10.2013 starteten wir in unser Australien-Abenteuer. Nachdem wir das Auto auf dem Holiday-Parking-Platz am Flughafen abgestellt hatten ging es zum Check-In und einige Zeit später – nämlich um 22 Uhr – zum Abflug am Frankfurt/Main-Airport. Der Flug war nicht so unangenehm wie zuvor befürchtet. Am Folgetag (26.10.2013) um 16:25 Uhr Ortszeit landeten wir auf dem Changi-Airport in Singapore. Nachdem wir uns im Internet belesen hatten fanden wir vor Ort auch zeitnah den Ticketstand, an dem man sich für eine Stadtrundfahrt durch Singapore anmelden konnte. An einer solchen nahmen wir dann eine Stunde später teil. Nachdem die Touristenführerin recht deutlich klar machte, dass die Zeit in der sie etwas referiert nicht die Zeit zum Fotos machen ist, wirkten die Mitreisenden auch etwas eingeschüchtert. Fotos durfte man an markanten Plätzen auf Kommando aus dem Bus heraus schießen. Das Aussteigen wurde gestrichen, da bereits kurz nach Beginn der Fahrt ein heftiger Regen einsetzte. Dunkel wurde es noch dazu. Insgesamt eine nette Erfahrung wobei man von Singapore selbst wohl nicht allzu viel erlebt hat – für einige Eindrücke jedoch gut wie auch kostenfrei und dazu noch ein netter Zeitvertreib bei einem Aufenthalt von 8,5 Stunden auf dem Airport. Nach der Bustour suchten wir uns ein nettes Restaurant im Airport für einen kleinen Snack. Danach schlummerten wir wenige Stunden im Ruhebereich, wo einige Liegen stehen. Um 00:45 Uhr (inzwischen der 27.10.2013) ging es dann weiter nach Sydney, wo wir um 11:40 Uhr Ortszeit landeten. Vom Taxi wurden wir in unsere Unterkunft "Four Seasons Hotel" verbracht. Dort angekommen war unser Zimmer noch nicht bezugsfertig, so dass wir für zwei Stunden zum Hafen gegenüber liefen und etwas herumschlenderten. Dann noch einen Kaffee. Alsbald war unser Hotelzimmer fertig und wir legten uns für ein paar Stunden schlafen, da der Flug doch ermüdend gewesen war. Abends unternahmen wir einen ersten Streifzug zu Fuß durch Sydney.

Sydney Skyline Kirche bei Nacht

Dabei liefen wir am Hafen entlang und blickten auf die Oper. Dabei konnten wir hervorragende Fotos der Oper machen, da sie anlässlich ihres 40. Geburtstages spektakulär beleuchtet war. Es gab außerdem ein großes Feuerwerk. Danach ging es durch „The Rocks“. Dort setzten wir uns zielsicher zum Oktoberfest in den „Löwenbräu-Keller“ für Bier und Schnitzel. Danach wieder zurück ins Hotel bzw. ins Bett.

Die Oper in Sydney Die Harbour-Bridge in Sydney Sydney Bier

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (3561)
1515 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:08

MLP-(Halb)Marathon

Finisher_Medaille

Somit ist das Projekt Halbmarathon vorerst einmal abgeschlossen. Ohne großartiges Training - lediglich einige Male eine 9 km Runde - gings gestern an den Start. Mit all der neuen Laufklamotte konnte ja gar nichts schiefgehen. Die ersten paar Kilometer waren etwas schleppend, da es so ein riesen Wust von Menschen war und man sich eine kleine Lücke suchen musste, wo man keinem auf die Fersen tritt und auch nicht getreten wird. Bis km 10 lief es dann auch wie am Schnürchen. Getränk brauchte ich dazwischen nicht. Dem Zeitmacher dicht auf den Fersen lief es sich ganz angenehm. Ab km 11 war der Abstand zum Zeitmacher dann immer größer georden und ich suchte den Verpflegungsstand für ein Iso-Getränk auf. Dann wieder weiter bis ca. km 13. Hier merkte ich dann, dass ich echt überhaupt keinen Bock mehr habe. Von Seiten der Beine gings noch - keine Krämpfe, keine Schmerzen. Aber der Kopf dachte sich "Wozu der ganze Scheiss?". Zwischen km 14 und 18 bin ich dann mehr spaziert, als gelaufen. Intermittierend immer mal wieder ein kleiner Sprint. Erst die letzten drei km vor dem Ziel lief ich wieder vernünftig durch. Da hatte mann dann auch das Ziel buchstäblich vor Augen. Nach all dem Laufen und Schwitzen und Motzen und Meckern lief ich dann mit einer etwas unbefriedigenden Zeit von 2:41:23 h ins Ziel. Wenn ich bedenke, dass das ohne maßgebliches Training und mein erster solcher Lauf war, ist das gar nicht sooooo übel. Wäre ich dann noch durchgelaufen und nicht 6 km spazieren gegangen... Da steckt noch viel Potential drin. Das Beste an der ganzen Geschichte war jedoch die Pasta mit Shrimps und Spinat anschließend im Vapiano. :-)

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (0)
2933 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:08

Jogging - ein neuer Anlauf

Nachdem ich vor einiger Zeit immer mal wieder mit dem Laufen begonnen hatte, will ich nun erneut versuchen, es konsequenter anzugehen. Diesbezüglich bin ich bereits - als Motivationshilfe - zum Halbmarathon in Mannheim angemeldet, welcher in wenigen Wochen stattfinden wird. Nachdem die alten Treter schon mehrere Jahre auf dem Buckel haben, kaufte ich mir gestern ein neues Sportdress. Klamotten und Schuhe habe ich nun, jetzt muss "nur noch" die körperliche Fitness aufgebessert werden...

Kategorien: Privates | 0 Kommentare | TOP_EXITS (0)
2719 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:08