Skip to content

WOA 2007 - Spiderschwein!

Am 31.07. fuhr ich bepackt mit Reisetasche, Rucksack, Klappstuhl, Zelt, Schlafsack und Isomatte mit der Strassenbahn Richtung Bahnhof, um dort um 12:40 Uhr nach Bremen aufzubrechen. In Frankfurt und Hannover musste ich jeweils umsteigen, was aber gut klappte. Zwar hatte ich einiges an Kram zu schleppen, die Online-Platzreservierungen in den einzelnen Zügen hatten jedoch funktioniert. So kam ich um 17:51 Uhr in Bremen an. Hier wurde ich von einer Freundin abgeholt und wir verstauten das ganze Gepäck in ihrem Auto. Danach noch ein kleiner Stadtbummel durch Bremen - wobei das eher eine H&M-Umtauschaktion war. Als wir dann bei ihr zu Hause waren kam auch ihre beste Freundin hinzu und es gab leckere Pizza und Prosecco. Nach viel Geplapper und Musik schliefen wir noch ein paar Stunden, da wir einen langen Tag vor uns hatten.
Gegen 09:30 Uhr begann der kommende Tag für uns mit Duschen und Frühstück. Im Anschluss kauften wir ein: Bier, Fleisch, Brot und etwas Grünzeug. Das Auto war dann einige Zeit später auch beladen, am Autoradio bzw. dem CD-Wechsler tauschten wir erneut die Sicherung aus, da beim Beladen eines der Kabel Massekontakt bekam. Dank Panzertape ist nun wieder alles gut. ;-) Vollbeladen starteten wir unsere kleine Reise um 12:30 Uhr. Auf der A1 kamen wir relativ zügig voran, die Abfahrt zur A7 haben wir dann verpennt und sind daher nicht durch den Elbtunnel sondern durch Hamburg durchgefahren. Dann gings auf die A23 wo sich auch immer mehr Fahrzeuge mit charakteristischer Beschriftung/Bemahlung/Beklebung zeigten. Mit einigen kürzeren Phasen von stockendem Verkehr kamen wir gut voran und trafen zeitig bei ihrem Onkel in Kremperheide ein. Dort packten wir noch 4 weitere Zelte ins Auto bzw. stellten Bier und Fleisch kühl. Ihr Onkel wohnt nicht allzuweit weg von Wacken und wollte erst am nächsten Tag anreisen, so dass wir schon ein Campingareal sichern und alle Zelte aufbauen. Von Kremperheide aus sind es über Landstrasse vielleicht noch 20 Minuten nach Wacken, jedoch entschieden wir uns (also primär ich) dafür, uns mit den anderen auf dem ersten Autobahnparkplatz an der A23 in Höhe Itzehoe Nord zu treffen, um dann gemeinsam im Konvoy auf das Campinggelände auffahren zu können. Diese Entscheidung war wohl nicht die geschickteste, denn so standen wir ab 5 km vor Wacken knapp 7 Stunden im Stau. Es bewegte sich nichts! :-( Um die Laune meiner Freundin wieder etwas zu heben besorgte ich während dieses Staus ein paar Bockwürste und Pommes. Danach sah die Welt nicht mehr ganz so schrecklich aus. Letzten Endes waren wir kurz vor 23 Uhr auf dem Campingground, wo wir uns wieder dort breitmachen konnten, wo wir auch in den Vorjahren waren (Area H). Unser Vorauskommando war schon einige Stunden zuvor dort und konnte und so ein riesiges Areal sichern wo alle unsere Zelte Platz hatten, die Pavillions schön stehen konnten und wir trotzdem noch eine recht große zentrale Grünfläche hatten. :-) Nach den Strapazen der Fahrt tranken wir zuallererst einmal ein Bier bevor wir unsere Zelte aufbauten. Letzteres war für mich etwas abenteuerlich, da mein Zelt neu ist und ich es noch nie aufgebaut hatte. Es stellte sich jedoch als nicht allzuschwer heraus. Einige Stunden später trafen dann auch noch die anderen ein, mit welchen wir uns ursprünglich an dem Parkplatz treffen wollten. Diese waren noch länger im Stau gefangen. Donnerstag Morgen wurde ich erst wach als $sie schon die Zelte für Onkel und weitere bald erwartete Gäste aufgebaut hatte. Den Tag verbrachten wir mit dem Arrangement der Pavillions, Zelte und anderer Dinge. Abends ging es dann inzwischen in kompletter Besetzung aufs Festivalgelände zu Saxon. Unterwegs hörte man immer wieder "SPIDERSCHWEIN"-Rufe. Inzwischen weiss ich auch was es damit auf sich hat - vorher hatte ich den Simpsons-Film allerdings nicht gesehen. Man hatte fast den Eindruck, dass "Spiderschwein" womöglich sogar "Helga" ablösen konnte. Diese haben wir btw. im Aldi gefunden. Am Freitag waren wir bei J.B.O., Lacuna Coil, Blind Guardian und bei den Reitern. Ursprünglich wollte ich auch Grave Digger, Falconer und Schandmaul sehen, aber das war zu viel. Samstag gabs dann Moonspell, Turisas, In Flames, Haggard und Subway to Sally auf die Ohren. Benedictum, Moonsorrow, Rage und Stormwarrior zogen gegen Zelt und Bier den Kürzeren. Das Wetter war auch dieses Jahr wieder angenehm - ähnlich wie im Vorjahr. Ich habe sogar etwas Sonnenbrand auf den Wangen. Die sanitären Einrichtungen waren allerdings überfüllt. Die Dixis waren oftmals voll und die Duschcamps für den Besucheransturm dieses Jahr unterdimensioniert. Die Rückfahrt funktionierte prima. Wir fuhren über die Landstrasse und umfuhren somit die nächsten 3 Autobahnanschlussstellen. Somit gab es nur wenig Stau für uns. In Bremen wurde dann ersteinmal geduscht, bevor wir noch in die Stadt gingen. Um 00:02 Uhr kam ich dann wieder in HD an. Sehr schade, dass es schon wieder vorbei ist. Der Abschied in Bremen fiel mir nicht leicht. Jetzt dauert es wohl wieder ein Jahr... Brainstorming: - "SPIDERSCHWEEEEEIIINN!" - einziges - einzigstes - allereinzigstes - Du siehst aus, als könnt ich noch nen Drink vertragen - Gurken schmeissen - TU - RI - SAS! - Ich hab ein neues Zelt... - "Ist der Schmerz eher ziehend oder doch stechend?" - "Meine Ex-Freundin ist schizophren. Nachdem sie mit mir Schluss machte entwickelte ich eine PTBS. Und ADHS hab ich auch." - Wiki-Burger, Wiki-Burger, Wiki-Burger, Wiki-Burger, Wiki-Burger - "Ich werde mich nicht so sehr betrinken, dass ich übern Zaun hänge und Du von hinten an mir Doktor spielen kannst." - Stru-hhhhh-lll - Es sind dann jetzt noch 16 Fässer da... Links: Der Spiegel RTL regional Tagesschau Die Zeit Westfälische Nachrichten n-tv
Kategorien: Musik | 0 Kommentare | TOP_EXITS (3304)
3003 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 21.10.2019 19:11

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen